Portfolio > Events & Messen > City Leipzig Event „Riesenposter wirbt für City"
http://www.minnemedia.de/media/k2/items/cache/b8cc41f2c23fcd5970f74c3c49efafec_L.jpghttp://www.minnemedia.de/media/k2/items/src/b8cc41f2c23fcd5970f74c3c49efafec.jpg				original
				
City Leipzig Event „Riesenposter wirbt für City"

City Leipzig Event „Riesenposter wirbt für City"

Größtes Werbegemälde der Welt bringt Eintrag ins Guinness Buch

Im Nachhinein eine Sternstunde unserer Agentur: MinneMedia schaffte für CityLeipzig mit organisatorischer Genialität und unglaublichem Wetterglück den Sprung ins Guinnessbuch der Rekorde. Als Auftakt-Event zur Imagekampagne für City Leipzig übertrugen 130 Schüler auf dem Leipziger Marktplatz anhand von Malvorlagen das Plakatmotiv „Fritz und Kids“ auf eine Fläche von 2.100 qm.

Wie bringt man 130 Schüler dazu, ein riesiges Poster auf den Leipziger Marktplatz zu malen, welches man aus dem Flugzeug perfekt erkennen konnte?

Zunächst wurde das Motiv in hunderte Quadrate geteilt. Der obere Teil des Posters wurde so abstrahiert, dass nur vier verschiedene Blautöne zum Einsatz kamen, die uns ein Farbenhersteller eigens anmischen ließ. Die untere Hälfte benötigte sechs verschiedene Gelbtöne.

Zu jedem der Quadrate wurde eine Malvorlage im Format A4 generiert, welches die Schüler auf die 3 x 3 m großen Quadrate auf dem Marktplatz übertrugen. Jeder Schüler agierte dabei quasi im Blindflug, konnte man doch aus dieser Nähe keinerlei Motiv-Elemente erkennen. Eine Wimper des Opa Fritz war ein riesiger dunkler Strich quer durchs Quadrat ...

Als der Rekord geschafft war, übernahm Alfred Biolek als "Pate" der Aktion die Auslosung von 5 Schülern, die gemeinsam mit der geladenen Presse in die bereitstehenden Flugzeuge am Flughafen Brandis steigen und das Motiv aus der Luft bestaunen konnten.

Die gesamte Kreation, Vorbereitung und Koordination des Mammut-Events lag in den Händen von MinneMedia. Noch viele Jahre später bewarben sich bei uns Praktikanten mit den Worten "Ich war damals auch bei der Marktplatz-Aktion dabei, daher kenne ich MinneMedia".

 

Weitere Projekte für diesen Kunden

Zurück zur Übersicht

Zeitablauf


6 Uhr. Ein Archäologenteam vermisst den Marktplatz, steckt ein Rechteck von 60 x 35 m ab. Tiefbauer legen Schutzfolie aus.

7 Uhr. Hilfskräfte rollen Papierbahnen aus. Der Farbensponsor liefert 300 kg Farbe.

8 Uhr. Die Mal­fläche wird in 336 Quadrate aufgeteilt. Fünf Grafiker werden als Helfer eingewiesen.

9 Uhr. 130 Schüler versammeln sich, bekommen ihr Aktions-T-Shirt und eine Malanweisung für ihr erstes Quadrat.

10 Uhr. Die Maler betreten barfuß die Fläche und übertragen die Malvorlagen mit vorgemischter Farbe (vier Blautöne, sechs Gelbtöne, Schwarz und Weiß).

11 Uhr. Hostessen erklären den Passanten die Aktion und teilen Postkarten vom Motiv aus. Passanten malen spontan mit.

12 Uhr. Mittagspause. Alle erhalten kostenlos warmes Essen und Getränke. Vom alten Rathaus lassen sich erste Formen erkennen.

13 Uhr. Der erste Hubschrauber kreist über das Motiv. Begeisterung bei den Passagieren und Motivationsschub für die Maler.

14 Uhr. Die Schüler sind hochmotiviert. Manche malen bereits ihr viertes Quadrat.

15 Uhr. Der Rekord ist geschafft. Eine Pressekonferenz gibt Auskunft und lädt die Presse zu den gecharterten Flugzeugen ein.

16 Uhr. Alfred Biolek verlost unter den Schülern fünf Freiflüge. Alle erhalten das erste Luftbild und ein Erinnerungsplakat.

17 Uhr. Die Aktion ist zu Ende. Passanten staunen, Flugzeuge kreisen, bevor um 19 Uhr alles geräumt wird und der Marktplatz sein Pflaster wieder zeigt.


 



Anmelden